Emeran Schächtle

 Emeran Franziskus Schächtle geb. 14. März 1956 in Konstanz-Stadtteil Paradies.

Größe 190 cm , Gewicht 85 kg

Gestalt: groß und schlank, bräunlich-helle Gesichtsfarbe, hat volles schwarzes Haar  mit leicht            grauen Strähnen, dünner schwarz-grauer Oberlippenbart.

 

Charakter: Sehr beliebt und vertrauenswürdig. Etwas ungeduldig.

Legt Wert auf Teamarbeit und liebt die Wahrheit. Mag von seinen Mitarbeiter keine

Alleingänge, weil sie sich dadurch unnötig in Gefahr begeben. Hält sich aber selbst nicht daran.

Sein Lieblingsspruch: "Hier herrscht ein rauher aber herzlicher Ton."

 

Berufsweg:

Nach dem Hauptschulabschluß eine 3-jährige Ausbildung als Maler in Konstanz.

Danach zum Bundesgenzschutz gegangen, statt Bundeswehr. Da er sich entschieden hatte beim BGS zu bleiben,hat er dort hat er das Abitur gemacht. Seine spätere Frau Elvira lernte er während seiner Ausbildung  beim BGS kennen und lieben. Wurde zur GSG 9 berufen, wo er 1977 bei der Befreiung des Flugzeugs Landshut in Mogadischu dabei war.

Januar 1980: Übernahme und weitere Ausbildung beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden, wo er hauptsächlich verdeckt ermittelte. Seine damalige Freundin und Kollegin Elvira ging mit ihm mit zum BKA.

1985 Heirat mit Elvira in Konstanz. Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor:

Thomas Emeran Schächtle  geb. 1989

Franziska Elvira Schächtle     geb.  1991

 

Am 10.September 2010 wurde Emeran bei einem Einsatz angeschossen und lebengefährlich verletzt. Elvira hat den Einsatz nicht überlebt. Emeran hat das seelisch zurückgeworfen. Seine Kinder haben ihn überredet weiterzumachen und er wurde im März 2011 der Leiter

des Dezernates 1.1 für Tötungsdelikte bei der Kripo Konstanz.

 

Besonderheiten:

Er hat ein fotografisches Gedächnis, erinnert sich an Sachen die auch länger zurückliegen.

Trägt im Dienst immer Anzug mit Krawatte,sein Markenzeichen.